Freitag, 18. September 2009

Skip Beat Kapitel 146 Deutsch

Klickt auf die Bilder, dann haben sie die volle Größe und ihr könnt es besser lesen^^ Und das Cover, das als erstes kommt, habe ich bearbeitet, es sah anders aus, aber der Text hat gestört, also hab ich den Hintergrund geändert^^ Sagt mir, ob ihr das pink gut findet oder ob ich nächstes mal ne andere Farbe nehmen soll, zur Wahl stehen: Blau, Orange, Rot, und Grün. Naja und halt wieder pink xD


























Donnerstag, 17. September 2009

Skip Beat PS2 Kapitel 1 (Part2)

Moko ist schockiert über die Unordnung bei den Ferkeln, aber Kyoko ist vollkommen hingerissen - sie ist im "WOW, wie niedlich!"-Modus. Sie schenkt Moko keine Aufmeksamkeit mehr. Sie fängt an, den Ferkeln Namen zu geben: Cinderella, Hänsel, Gretel.

Kyoko bringt alles durcheinander, aber obwohl Moko ihren Namen unter großem Zwang und ziemlich laut ruft, freut sie sich, dass sie sie beim Namen nennt.

Nach dem Saubermachen unterhalten sie sich wieder. Es gibt die Möglichkeit, ein langes Gespräch entweder über Ren oder über Sho zu führen - die Wahl ist für die Handlung unerheblich.

Nachdem sie vertig sind und gehen, wird Kyoko von einer nervigen Stimme gerufen und gefragt, warum sie lächelt und auf ihr Handy schaut. Es ist Sho.

Er schnappt sich ihr Handy, um sich das ganze genauer anzuschauen. Er lacht, als er das Bild von den Ferkeln sieht. Sie erklärt ihm, dass das Cinderella, Hänsel und Gretel sind. Sho stirbt fast vor Lachen.

Er meint, sie sollte bessere Fotos machen. Also benutzt er das Handy, um ein Foto von sich zu schießen. "HÖR AUF DAMIT, DU IDIOT!" (Es scheint, als beherrschte Kyoko ihr Handy nicht gut genau, als dass sie in der Lage gewesen wäre, irgendwas zu löschen.)

Sho durchsucht ihr Handy nach Tsuruga-sans Nummer und spricht davon, ihn anzurufen. Kyoko klettert mehr oder weniger an ihm hoch, um das Handy zurückzubekommen. Er sagt: "Mann, du bist echt keine Frau! Du hast nichtmal eine Brust!" Kyoko ist angepisst genug,um ihn erwürgen zu wollen.

Sho sagt, dass er ihr das Handy zurückgibt, wenn sie ihm eine Frage beantwortet. Er will wissen, was sie letzte Nacht gemacht hat. Es gibt 4 Möglichkeiten. Wenn sie sagt, dass sie ferngesehen hat, wird er sagen: "Oh, also hast du dir meinen neuen Song im Fernsehn angesehen?"
"WER ZUR HÖLLE WÜRDE SICH SOWAS ANHÖREN WOLLEN? Meine Ohren sind beinahe abgefallen!"
"Also HAST du es dir doch angesehen."
"................DAS WAR REINER ZUFALL!"

Wenn sie allerdings eine Ausrede erfindet und sagt, dass sie ein Video gesehen hat, wird das ganze merkwürdigerweise zu einer weiteren Unterhaltung über Tsuruga-san und ihren Stolz bei der Arbeit.

Wie dem auch sei, nach einem "harten Kampf" bekommt sie ihr Handy zurück. Bevor sie geht, sagt sie ihm, dass er ihr nicht folgen soll.


Anschließend trifft sie Yashiro. Kyoko weiß nicht, wie sie das dämliche Foto von ihrem Handy löschen soll und bittet ihn um Hilfe. Yashiro ist natürlich froh, helfen zu können, erklärt ihr aber, dass er zuerst Gummihandschuhe anziehen muss, weil das Handy sonst einen Kurzschluss haben wird. (Dieses Phänomen ist auch im Anime oder Manga zu beobachten^^)

Yashiro sieht das Foto und schnappt nach Luft. Kyoko erklärt ihm, was passiert ist. Yashiro sagt, dass er das versteht, macht sich aber natürlich trotzdem Sorgen. Allerdings ist er nicht in der Lage, dass Handy richtig zu bedienen, denn Sho hat ein Passwort für das Telephon eingestellt und die richtige Nummer wird benötigt.

Yashiro sagt, dass er das übernimmt und den Code besorgt. Er brütet einen neuen teuflischen Plan aus, also bittet er Kyoko um einen Gefallen. Sie soll Ren begleiten und sicher gehen, dass er etwas isst!

An dieser Stelle gibt es wieder 4 Möglichkeiten, wobei die Entscheidungen diesmal mehr Gewicht haben werden. Die beste Wahl ist es, seine Bitte anzunehmen natürlich. Kyoko sagt, er solle es ihr überlassen.

Sie trifft sich mit Ren. Sie entscheiden sich, zusammen essen zu gehen, nachdem ihr Magen knurrte. Er fährt sie zum üblichen Platz. Während der Arbeit fragt Ren sie über die Arbeit. Sie erzählt von den Ferkeln und Ren fragt, ob sie niedlich waren. Sie antwortet mit ja und zeigt ihm das Foto auf ihrem Handy.

Das verursacht, dass Ren beinahe die Kontrolle über den Wagen verliert!

Man kann sich denken, was passiert ist - Kyoko hat ihm das falsche Bild gezeigt. "Ist das das niedliche Ferkel, von dem du gesprochen hast?" Kyoko ist total schockiert! Sie erklärt ihm verzweifelt, was passiert ist und es sieht zumindest so aus, als würde er es akzeptieren.

"Du musst nicht so viel Angst vor mir haben! Es war nicht deine Schuld."

Sie haben sich noch nicht entschieden, wohin sie gehen wollen, also zieht Ren sie damit auf, zu ihm zu gehen. Es gibt nun die Möglichkeit, ja oder nein zu sagen. (Wenn sie ja sagt, sagt sie ihm ,dass sie ihm irgendetwas machen würde und er antwortet etwas von wegen zurückhalten - wahrscheinlich müsste er sich bei ihr zurückhalten^^)

Ungeachtet dessen werden sie in das übliche Restaurant gehen. Es ist so, als wüsste Ren bereits, was sie wollte, also ist die Hamburger-Seite bereits aufgeschlagen, als er ihr die Speisekarte reicht. (Ein Hamburger ist in Japan sowas wie ein Steak^^) Sie entscheidet sich für einen Käse-Hamburger, er bestellt das gleiche. Kyoko sagt, dass, wenn er, auch wenn er es verstecken will, mal einen Hamburger essen will, er es ihr nur sagen müsse, dann würde sie ihm einen machen. Ren ist total verblüfft, willigt aber einfach ein.

Er neckt sie, indem er ihr etwas Soße von ihrem Gesicht abwischt und diese dann ableckt.

Ihr Herz schlägt schneller. Sie erläutert ihm, dass das fast schon an sexuelle Belästigung grenzen würde. Sie überlegt sich, ob sie für die anderen Gäste wie ein Pärchen ausgesehen haben, verwirft den Gedanken allerdings sofort wieder.

Unabhängig davon, was passiert, erhält sie den Code von Yashiro. Wenn sie sich dafür entschieden hätte, Sho direkt zu konfrontieren, hätt er sie dazu gezwungen, mit ihm zu essen, bevor er ihn ihr gibt :P

Am nächsten Tag zurück bei LME trifft Kyoko Maria-chan. Maria erzählt ihr, dass sie ein paar neue per Post bestellte Fluch-Gegenstände hat. Diese bestehen aus 4 Puppen. Sie bittet Kyoko, sich eine auszusuchen.

Wie man sich denken kann, gibt es wieder 4 Möglichkeiten: Die rote Puppe sieht aus wie Sho, die blaue wie Ren und die pinke wie Moko. Die weiße ähnelt Präsident Lory.

Jede der 4 hat eine unterschiedliches Ergebnis. Kyokos Natur entsprechend würde sie NIEMALS die für Liebe wählen. Weiß ist auch ziemlich unwahrscheinlich. Ihre Wahl würde vermutlich auf die rote oder die pinke fallen.

Wenn sie die pinke wählt, wird sie sie drücken, weil sie wie Moko aussieht. Dann würde Moko auftauchen und ihr sagen, dass sie aufhören soll, ihren Namen zu rufen, während sie dieses Ding umarmt, es sei verrückt.

Wenn sie die rote nimmt, wird sie bemerken, dass sie wie Sho aussieht. Auf der Straße wird Sho dann erkennen, dass die Puppe, die sie trägt, wie er aussieht, also würde er versuche, sie ihr wegzunehmen. Sie greifen beide die Puppe und dabei zerbricht sie. Sie sagt ihm: "Es ist nicht meine Schuld, wenn irgendwas mit dir passiert!" Sie macht sich ziemliche Sorgen, ob etwas passiert, weil die Voodo-Puppe kaputt ist, aber denkt, dass sich das mit etwas Kleber richten lässt.

Da wir aber vorhaben, auf den Ren-Pfad zu gelangen, werden wir entgegen Kyokos Natur die blaue Puppe nehmen. Daraufhin wird Kyoko von Maria-chan gebeten, an Tsuruga-san zu riechen xD
...

Montag, 14. September 2009

Skip Beat PS2 Kapitel 1 (Part1)

Kapitel 1
Kyoko wacht mit schwindelndem Kopf auf. Sie hat keine Ahnung, was gerade passiert ist. Sho ist da. Er erzählt ihr, dass sie gerade einen Preis als Newcomer-Schauspielerin gewonnen hat und zusammengebrochen ist, als sie ihn angenommen hat. Er war eigentlich ganz nett zu ihr. Sie hat wieder einen Black.Out.
Als nächstes ist Ren bei ihr. Anscheinend hat er sie getragen, als sie zusammengebrochen ist. Er kommt näher und zeigt seine "Kaiser der Nacht"-Haltung. Sie wird etwas unruhig als Ren noch näher kommt, aber er sagt ihr, dass sie sich keine Sorgen machen muss, die Türen seien alle sicher verschlossen, es könne also niemand reinkommen. Sie ist verwirrt von seiner Bemerkung.
Dann wacht sie wieder auf. Sie fragt Moko-san über den Schauspiel-Preis, woraufhin diese sie fragt, ob sie sich den Kopf gestoßen hätte. Sie sei total durcheinander. Sie erzählt ihr außerdem, dass die Love-Me-Section aufgelöst wurde und sie sie vermutlich nie wieder sehen wird. Dann geht sie.


An dieser Stelle spielt das Opening, das ihr in der Einführung findet^^


Kyoko wacht unter Schock auf. Die ganze Sache mit den 3 Leuten war nur ein Traum! Sie macht sich für die Schule fertig und geht, nachdem sie mit dem Boss und seiner Frau gesprochen hat.
Sie denkt über den Traum nach, den sie hatte. Während sie in Gedanken versunken ist, fällt sie hin und verliert beinahe Corn. Glücklicherweise findet sie den Stein schnell, aber sie ist fast zu spät, also rennt sie in Höchstgeschwindigkeit.
In der Schule sprechen einige Mädchen über Sho´s Song (den Kyoko auch als gut anerkennt). Außerdem reden sie darüber, dass Kyoko "Mio" aus Dark Moon spielt. Dann sprechen sie über Kanae und fangen an, schlecht über sie zu tratschen. Kyoko geht zu ihnen. Kyoko fragt sie, was sie über Kanae erzählen und gibt ihnen den Mio-Blick.


Die Mädchen habe Todesangst. Später malt sie sich aus, wie das Schulleben wohl mit Moko zusammen wäre.

Danach geht sie zum TV-Sender wegen einem Job von "Bridge Rock". Sie ist als Bo verkleidet. Sie trifft Ren und die beiden unterhalten sich ein wenig. Ren bedankt sich für Bo´s Rat bei seinem Kazuki-Problem. Bo sagt, dass er sich auch bei ihm bedanken müsste für den Rat. Ren macht sich noch etwas über das Huhn lustig, entschuldigt sich aber, als sie beleidigt aussah. Bo erzählt Ren, dass er ihn nicht mehr hasst.
Nach ihrem Job, als sie wieder normal angezogen ist, trifft sie zufällig Ren und Sho zusammen. Man kann sich die Spannung vorstellen.


Sho verspottet sie dafür, dass sie für so einen billigen Job hierherkommt. Kyoko ist verärgert. Dann ruft Ren sie. Sie bemert, dass sie wegen Shotaro beinah vergessen hat, ihn zu begrüßen. Sie führen ein höfliches Gespräch, in dem Kyoko ihn daran erinnert, auf seine eigene Gesundheit zu achten. Dann fällt Sho ein: "Hey, ignoriert mich nicht! Ich bin auch eine sehr beschäftigte Person!" Er beschwert sich, dass Kyoko Ren den Vorrang gibt. Kyoko antwortet, dass es nur natürlich sei, da er ja ihr Senior ist. Sho erinnert sie: "Nun, in diesem job binm ich dein Senior. S-E-N-I-O-R." Sie gibt ihm ein sehr widerwilliges: "........otsukare sama desu."

"Ich sehe einen großen Unterschied in der Haltung, ich kann keine Mühe spüren."
"Sei still. Ich sollte es sagen und das hab ich, richtig?!"
Ren sagt ihr, sie sollte das nicht tun. Er fügt hinzu: "Egal wie lästig die andere Person ist, du solltest immer lächeln und richtig grüßen."
"Wen nennst du hier lästig?!"
"Ah, Verzeihung, beachte es gar nicht. Ich habe nicht ausdrücklich auf dich als lästig hingewiesen, das war nur ein Beispiel."
Wie dem auch sei, Sho regt sich immernoch über ihre Haltung gegenüber Ren auf und darüber, dass sie ihn nur so behandelt, weil sie von der gleichen Agentur kommen. Kyoko protestiert, dass es noch viel mehr Gründe dafür gibt und fügt hinzu, dass Ren sich nicht mit so jemandem vergleichen müsse. Sie sagt außerdem, dass sie sich wirklich um Ren sorgt. Natürlich schenkt er ihr sein göttliches Lächeln.


Ren dreht sich zu Sho und sagt: "Es ist zwar etwas spät, aber guten Tag, Fuwa-kun." Sho ist nicht in der Lage, zurückzugrüßen (vermutlich wegen Ren´s Lächeln xD). Kyoko sagt: "Nach deiner Predigt eben bist du wohl stumm geworden, huh?" Er sagt ihr, sie solle ruhig sein. Kyoko meint, das wäre etwas, in dem er immer gewinnen würde: Sich wie ein Kind zu benehmen.

Sho kommentiert, dass sie sich wirklich verändert hat gegenüber früher. "Und wessen Schuld ist das?!" fragt Kyoko daraufhin. "Ah, das war ich. Ich war der jenige, der Kyoko verändert hat." antwortet Sho. Jetzt war es Ren, der unzufrieden mit der Bemerkung war. Kyoko sagt ihm, er solle aufhören, komisches Zeug zu labern. Er war es, wegen dem sie verletzt wurde.
Sho macht noch ein paar Kommentare darüber, dass sie ganz sicher nur kleine Jobs bekommen wird. Kyoko behauptet, dass alle Jobs wichtig sind und Ren stimmt ihr zu. Er fügt hinzu, dass jeder Job mit dem angemessenen Respekt behandelt werden muss und jede einzelne Person eine Rolle spielt.
Sho: "Ich spreche mit Kyoko. Außernseiter sollten sich raushalten."
Ren: "Ich bringe Mogami-san lediglich die wichtigesten Dinge im Show-Biz bei."
Kyoko: "Genau. Es gehen nämlich nicht alle herum und fangen Streitgkeiten mit anderen an und machen sich Feinde."
Ren: "Wo wir davon sprechen, die warst auch auf Streit aus, als wir uns das erste Mal getroffen haben."
Sho: "Das war kein Streit. Du nennst etwas auf dem Level ´Auf Streit aussein`? Hah, wie schwach."
Kyoko und Sho streiten schon wieder. Kyoko behauptet, dass Sho immer irgendwas lächerliches oder dummes macht. Am Ende verliert Sho die ´Argumentation´ und ist total angepisst. Er sagt, er wird sie dafür schon noch kriegen und sie ist ziemlich eingeschüchtert. "W-was soll das? Willst du jetzt Gewalt benutzen, weil deine Worte nicht reichen?" "Ich werde dich nur mit meinen Händen ruhigstellen." Er fügt hinzu, dass sie diesmal nicht entkommen kann. Kyoko ist ziemlich eigeschüchtert, aber am meisten ist sie darüber besorgt, wieder aus dem TV-Sender verbannt zu werden wegen Sho.
Er versucht sie zu packen, aber Ren geht dazwischen.


Ren befiehlt Sho mit fester Stimme aufzuhören. Sein Blick ist hart. Sho sagt: "Ich werde mit ihr machen, was ich will!" und Ren erwidert: "Mogami-san gehört dir nicht!" Rens Blick wird schärfer, seine Stimme tiefer und seine Wut zunehmend offensichtlicher.

Sho: "Das ist eine Sache zwischen ihr und mir. Halt dich da raus!"
Ren: "Ich werde nicht nur danebenstehen und zusehen, wie du Mogami-san verletzt!"
Sho: "Was hast du gerade gesagt?!"
Ren: "Mogami-san steht jetzt unter meinem Schutz!"
Das bringt Sho dazu, zurückzutreten. Ren sagt zu Kyoko: "Ich habe versprochen, dich zu beschützen." Sho ist geschockt: "Was?! Das war nicht bloß eine Lüge?!"


Ihr Gesicht wird rot. Sie erinnert sich, dass Ren nach dem Beagle-Unfall gesagt hat, dass er sie beschützen würde. Es ist lange her und er beschützt sie immer noch. Dann denkt sie darüber nach und bemerkt, dass es anders sein sollte: "Nein, Tsuruga-san! Ich sollte es sein, die Sie beschützt. Bitte verlassen Sie sich auf mich." Ren, etwas sprachlos, fährt fort: "Uh, okay, dann zähle ich auf dich..." Das passt Sho natürlich überhaupt nicht.

Dann taucht auch Moko-san auf der Bildfläche auf. Sie spricht mit Kyoko. Sho macht abfällige Bemerkungen über Moko, aber sie schickt das ganze postwendend zurück, weshalb er keine andere Wahl hat, als ruhig zu sein. Kyoko war schon wieder fast im ´Killer-Modus´, aber Moko hat sie aufgehalten. Sie erzählt Kyoko, dass sie einen Job zu erledeigen haben und, dass sie sie mitnehmen muss. Sie sagt Ren außerdem,d as Yashiro nach ihm sucht. Kyoko bedankt sich bei Ren und Moko. Dann gehen alle. Kyoko bemerkt, dass das mti dem Job keine Ausrede war: Sie müssen den Raum der Ferkel säubern.
...

Sonntag, 13. September 2009

Skip Beat PS2 Einführung

Auf dem Skip Beat PS2-Spiel gibt es 3 Pfade: Den Ren-Pfad, den Sho-Pfad und den Moko-Pfad....
video
Der Sho-Pfad endet damit, dass sich Kyoko und Sho mehr oder weniger vertragen und er ihr als Zeichen seiner "Freundschaft" eine Kette schenkt^^
Der Moko-Pfad endet damit, dass Moko zugibt, dass Kyoko ihre Freundin ist^^


Da es keinen Reino-Pfad gibt, taucht dieser nur im Moko- und Sho-Pfad auf.

In diesem Blog wird allerdings ausschließlich der Ren-Pfad erläutert!!!